Was die EU für ihre Bürger tut: Konkrete Beispiele

Die Europäische Union ist ständig darum bemüht, die Lebensbedingungen der europäischen Bürgerinnen und Bürger zu verbessern. Mehr als 500 Millionen Menschen in den EU-Mitgliedstaaten profitieren in vielerlei Hinsicht von der politischen Tätigkeit der Europäischen Union. Darunter fallen Bereiche wie Arbeit, Studium, Freizeit oder Familie.

Beispiel 1: Keine Roaming-Gebühren mehr

Seit dem 15. Juni 2017 kann man in anderen EU-Staaten „wie zu Hause telefonieren“. An diesem Tag trat eine neue EU-Regelung in Kraft, mit der die Roaming-Gebühren für Mobiltelefone abgeschafft wurden.

Beispiel 2: Im Ausland studieren und lernen

Im Jahr 2017 feierte das Erasmus-Programm sein 30. Jubiläum. Dank diesem Programm konnten in den letzten 30 Jahren 9 Millionen Menschen im Ausland studieren, eine Ausbildung oder einen Freiwilligendienst absolvieren oder Berufserfahrung sammeln. Zwischen 2014 und 2018 wurden in Luxemburg 11.853 Auslandsaufenthalte finanziert.

Beispiel 3: Leben und arbeiten ohne Grenzen

Bürger der EU können in jedem beliebigen Mitgliedstaat leben und arbeiten. Arbeitnehmer und ihre Familien haben das Recht, im Aufnahmeland zu leben und wie Bürger dieses Landes behandelt zu werden. Die jüngste Maßnahme der EU in diesem Bereich ist das Paket zur Mobilität der Arbeitskräfte von 2015.

Beispiel 4: Sicher reisen

Die EU hat gemeinsame Grundrechte zum Schutz von Passagieren eingeführt. Sie sollen Passagieren Unterstützung bieten, das Reisen erleichtern und den Verkehrsbinnenmarkt fördern. Dabei spielt das gewählte Transportmittel keine Rolle. Auf EU-Ebene gelten klare Regeln für die Fälle, in denen Reisende bei Ausfall oder Verspätung Anspruch auf Schadenersatz haben.

Beispiel 5: Besserer Datenschutz

Seit dem 25. Mai 2018 profitieren Sie als Verbraucher in der EU von einem einheitlichen europäischen Datenschutzgesetz. Unternehmen können nicht mehr in Länder ausweichen, in denen die Daten nicht so gut geschützt werden. Die bestehenden Verbraucherrechte auf Zugang zu Daten sowie auf deren Löschung und Berichtigung werden teilweise erweitert, und es werden noch mehr Rechte hinzukommen.

Beispiel 6: Online-Shopping in der virtuellen EU

Geoblocking ist eine Art von Diskriminierung, die Internetkunden daran hindert, über Websites anderer Mitgliedstaaten auf Produkte oder Dienstleistungen zuzugreifen. Um diese Beschränkung aufzuheben, hat die EU eine Verordnung gegen das Geoblocking beschlossen, die im März 2018 in allen EU-Mitgliedstaaten in Kraft getreten ist.

Beispiel 7: Lebensmittelsicherheit

Dank der EU-Vorschriften gehören die Lebensmittel in der Europäischen Union zu den sichersten der Welt. In der gesamten Lebensmittelkette wird durch obligatorische Überprüfungen eine optimale Pflanzen- und Tiergesundheit garantiert und dafür gesorgt, dass Lebensmittel und Tierfutter sicher und von höchster Qualität sind, korrekt gekennzeichnet werden und die strengen EU‑Normen erfüllen.

Beispiel 8: Klimaschutz

Mit ihrer Klima- und Energiepolitik hat die EU gute Arbeit geleistet: Die CO2-Emissionen wurden stark gesenkt, während gleichzeitig die Wirtschaft weiter wächst. Europa ist auf dem besten Weg, seine Klimaschutz- und Energieziele für 2020 zu erreichen oder sogar zu übertreffen.

Am 3. Oktober 2018 haben die Mitglieder des Europäischen Parlaments einen Gesetzentwurf angenommen, mit dem Kohlendioxid-Emissionen von Autos gesenkt und der Marktanteil von Elektroautos erhöht werden sollen. Das Ziel besteht darin, die CO2-Emissionen von Neuwagen bis 2030 um 40 % zu senken.

Wenn Sie die europäische Politik mitbestimmen möchten, tragen Sie sich in die Wählerverzeichnisse für die Europawahl ein!

Sich in die Wählerverzeichnisse für die Europawahlen eintragen

Zum letzten Mal aktualisiert am